Die Saiten - Namen und Nummern
Die Namen der Gitarrensaiten bezeichnen die Tonhöhe der Saiten.
Von oben nach unten gesehen heißen die Saiten:
E A D G H E

Die Namen der Saiten kann man sich gut durch einen lustigen Spruch merken.
Die Anfangsbuchstaben der Wörter sind die Saitennamen, und zwar von oben, von der tiefsten Saite nach unten zur höchsten Saite gesehen.

Der Spruch lautet:
E ine A lte D umme G ans H at E nten
Die Namen der Saiten
Die Nummern der Saiten
Um einen Gitarrengriff mit Worten zu beschreiben, benutzt man auch Nummern für die Saiten. Dabei ist es üblich die Saiten beginnend bei 1 von unten nach oben durchzunummerieren.

Wenn ich den Begriff ,oben' verwende, meine ich dies räumlich aus der Sicht des Gitarristen hinab auf das Griffbrett betrachtet.
Die oberste oder 6. Saite ist die am tiefsten klingende Saite, die unterste oder 1. Saite ist die am höchsten klingende Saite

In dieser Schule wird die Nummerierung der Saiten immer von unten nach oben vorgenommen. Die 1. Saite ist also die unterste (die hohe E-Saite) und die 6. Saite ist die oberste Saite (die tiefe E-Saite). Dies entspricht der Nummerierung der Saiten in der TAB oder Tabulatur-Schreibweise von Gitarrenmusik. Deshalb wollen wir diese Konvention auch hier beibehalten, damit du dich nicht umgewöhnen musst, wenn du einmal Stücke nach TABs spielen willst.
hohes E
H
G
D
A
tiefes E
E
H
G
D
A
E
1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
Namen
Nummern
Namen
Nummern